Samstag, 22. April 2017

oh welt in einem ei! - frühlingspost

eher nüchtern fielen meine ersten versuche in sachen frühlingspost aus. naja, büchlein gebastelt hatte ich schon zuvor, aber noch ohne eine idee, wie da inhalt in diese seiten kommen sollte. spontan sprach mich das gefaltete und geschnittene leporelloartige innenleben für mein frühlingsbuch an, die erste idee für einen text musste ich leider verwerfen, denn so reizvoll die umsetzung gewesen wäre, hätte sie doch  zu wenig mit dem frühling zu tun gehabt.

 

gut stolperte ich in dieser phase in einem kleinen reclambändchen mit dem thema ostern über ein gedicht von joachim ringelnatz, das mir zu meinem einsatz in der osterwoche zu passen schien. ein, zwei prototypen waren schnell angefertigt, der text verteilt, ein paar illustratorische ideen gesammelt.


für die serienproduktion (10 büchlein! ich startete mit 14 seiten, da ich von vornherein einen gewissen schwund berücksichtigen wollte) musste ich mir genaue pläne machen. jeweils eine din a4 seite mit verschiedenen farben für den hintergrund einzufärben und dabei auf den richtigen seiten die richtigen farben zu treffen erschien mir sonst ein unding.


 ja, schon hier schlug der schwund zu. (später noch mehr) 13 büchlein bemalt, gefaltet und geklebt.


 dreizehnmal geplante eier zum einkleben, dazu fische und sonst noch allerhand zubehör.


einen teil stempelte ich auch direkt ins büchlein, oder schnitt daraus aus. seite für seite, und leider ging dabei immer mal wieder etwas schief. (seiten überblättert, falsch ausgeschnitten, kleckse, kleb - und im übrigen immer wieder: was für ein fummeliges format!)


fiasko furioso: ein umschlag mit filz. passte nicht so gut, wie ich mir das ausgemalt hatte. die tochter sprach es aus und zähneknirschend gab ich ihr recht.


im zweiten anlauf kam ein alter eierstempel von der frühlingspost 2014 zum einsatz. über ein paar ebenfalls alte geliprints gedruckt gefiel mir das schon wesentlich besser als der filzumschlag.


 und das war, tadaaa, das ergebnis, von aussen.


 und von innen.
ein buch gestalten, ein gedicht illustrieren, das hat mir wirklich grosse freude gemacht, auch wenn ich mich erst schritt für schritt herantasten musste. es ist nicht wirklich ein grosses druckwerk geworden und damit habe ich während der stunden, die insgesamt mit der herstellung ins land gingen, am meisten gehadert. denn manches wäre gedruckt schneller gegangen und vielleicht wäre das ganze werk dann nicht so klebstofflastig geworden.


nun sind die büchlein hoffentlich gut bei ihren empfängerinnen angekommen. mein dank geht wie immer an michaela und tabea, die mit ihren mailartaktionen so viel schaffenskraft hervorlocken!

Kommentare:

  1. Deine Büchlein sind ja ganz hübsch geworden, ich bewundere alle die so viel Kreativität haben. Deine Empfängerinnen freuen sich bestimmt.
    Schönes Wochenende
    Doris

    AntwortenLöschen
  2. Mit viel Liebe und Kreativität bis ins Detail gewerkelt. Schööön!
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie hübsch! Ach ich beneide jede Gruppe, lach! Du hast ein wunderschönes Eierbuch gebaut! Viele Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag Ringelnatz sehr und ich finde dein Büchlein dazu super!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Himmel, was für ein Aufwand... Wirklich, die ganze Welt im Ei, ähm, im Büchlein, toll! Ich stecke noch in den Anfängen und bin sehr gespannt, was mich erwartet, wenn ich in die Herstellung gehe... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Stefanie,

    das Büchlein ist Anfang der Woche gut angekommen - es ist richtig schön geworden! Die Idee, die Umsetzuzng, das gefällt mir alles sehr gut! Vielen lieben Dank!

    Ich muss jetzt zusehen, dass auch ich meine Büchlein fertig bekomme, ich bin ja nächste Wpche dran :-).

    Liebe Grüße und danke nochmal,

    Ioana

    AntwortenLöschen
  7. Jetzt komme ich endlich dazu, bei Dir zu lesen und das macht richtig Spaß. Ich bin so froh, dass ich auch einen gelben Brief bekommen habe. Ich komme gerne regelmäßig vorbei.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  8. Dein Büchlein ist ja ganz toll geworden. Ich kann es nämlich "in echt" betrachten und bin ganz begeistert über die Umsetzung des Ringelnatz-Gedichts.
    Lieben Dank und herzliche Grüße Christine

    AntwortenLöschen